infrarotheizung

Infrarotheizungen - Die schönste Art der Wärme

Modern heizen mit Solarstrom - Infrarotheizungen von Vitramo

Infrarotheizungen werden aufgrund der Energievorschriften immer beliebter, denn der Energiebedarf heutiger Gebäude ist massiv gesunken. In der Vergangenheit war das Heizen mit Strom eher unwirtschaftlich, da die Energieträger Gas und Öl wesentlich günstiger waren und der Heizbedarf der Gebäude sehr hoch. 

Infrarotheizungen bieten zwischenzeitig eine optimale Alternative zu konventionellen, wassergeführten Heizungssystemen. Die angenehmere Wärme und der wesentliche geringere Anschaffungspreis machen diese Heizungssysteme so attraktiv und durch die Kombination mit einer Photovoltaikanlage, einem Stromspeicher und einer Stromcloud kann man den notwendigen Stroms sogar selbst herstellen.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

Hast Du schon mal vor einem Kachelofen oder vor einem Kamin gesessen oder beim Skifahren die wärmenden Sonnenstrahlen genossen? Genau so musst Du Dir die wohlige Wärme einer Infrarotheizung vorstellen. Dort wo die Strahlen des Kachelofens, des Kamins oder der Sonne auftreffen, werden diese absorbiert und in Wärme umgewandelt. Infrarotheizungen erwärmen damit nicht die Luft, sie erwärmen die Körper, auf denen die Strahlen auftreffen.

Während eine wassergeführte Zentralheizung die Luft erwärmt funktioniert eine Infrarotheizung nach dem Prinzip der Energieübertragung. Treffen die Infrarotstrahlen auf Körper, egal ob Gegenstände, Personen oder feste Oberflächen, wandelt sich die Energie in Wärme um und der erwärmte Körper strahlt diese Energie wieder weiter. Strahlungsflächen im Wohnraum sind demnach alle in einem Raum befindlichen Körper. Somit erreicht man in Räumen mit Infrarotheizungen eine sehr ausgeglichene Wärmeverteilung, ohne störende Luftzirkulation. 

Behagliche Wärme trotz gesenkter Raumtemperatur

Ein Heizsystem soll in erster Linie dafür sorgen, dass sich Menschen in einem Raum bei einem möglichst geringen Energieeinsatz behaglich fühlen. Diese sogenannte "Thermische Behaglichkeit" beschreibt die Einflüsse verschiedener Faktoren auf das subjektive Wärmeempfinden einer Person.

Neben der Luftbewegung, der relativen Luftfeuchtigkeit und der Raumlufttemperatur kommt es ganz wesentlich auf die Raumoberflächen an. Die Temperatur der Raumluft kann nämlich niedriger sein, wenn durch wärmere Wandoberflächen die "thermische Behaglichkeit" erhalten bleibt!

Hoher Strahlungsanteil durch Deckenmontage

Das Vitramo- Infrarotheizsystem bietet bei niedriger Investition behaglichen Wohnkomfort mit einer erstklassigen Energieeffizienz. Der Einbau einer kostspieligen Fußbodenheizung ist damit überflüssig.

Die hocheffizienten kostengünstigen Infrarotheizelemente wandeln die ihnen zugeführte elektrische Energie beinahe zu hundert Prozent in Wärme um. Sie sorgen für eine optimale Verteilung der Wärme im Raum. Um einen hohen Strahlungsanteil zu erreichen, werden die Heizelemente an der Decke montiert. Der Strahlungsanteil erreicht so bis zu 80 Prozent. Das Vitramo-Heizsystem arbeitet auch deshalb so effizient, weil eine Steuerungseinheit im Zusammenspiel mit den Heizelementen Regelverluste weitgehend vermeidet und dem Gebäude nur so viel Wärme zu führt, wie unbedingt nötig ist, damit sich die Menschen darin behaglich fühlen. Die erzeugte Wärmestrahlung erwärmt primär die Wände, die den Raum umschließen und den Fußboden.

Sind Infrarotheizungen überhaupt wirtschaftlich?

Heizen mit Strom, ist das überhaupt wirtschaftlich, schließlich wird eine Infrarotheizung mit elektrischem Strom betrieben und Heizen mit Strom gilt nun mal als unwirtschaftlich und umweltschädlich?

Natürlich ist elektrische Energie wertvoll und der sparsame Umgang mit diesem Medium ist selbstverständlich. Deshalb empfehlen wir Infrarotheizungen auch nicht bei nicht energetischen Häusern, sondern nur bei solchen, die „von Haus aus“ nur wenig Wärme benötigen.
Denn mit den ständig wachsenden Vorgaben der Energieeinsparverordnung nähern sich Neubauten und sanierte Altbauten immer mehr dem Passivhausstandard. Dadurch verringert sich der Heizwärmebedarf und die Energiekosten.

Durch die weniger aufwendige und teure Infrarotheiztechnik lassen sich die Kosten sogar noch zusätzlich senken. Die Einsparung bei einem herkömmlichen wassergeführten Heizungssystem ist pro Jahr so gering, dass sich der finanzielle Mehraufwand zur Anschaffung einer teureren Heizanlage erst in Jahrzehnten amortisiert. 
Besser ist es, die Investitionssumme zu splitten! Ein Teil der Summe dient der Anschaffung des zukunftssicheren Vitramo-Heizsystems, der andere Teil der Investitionssumme wird dazu benutzt eine Photovoltaikanlage und einen Stromspeicher zur Gewinnung und Speicherung von regenerativen Energien zu erwerben.

Infrarotheizungen Preise

Infrarotheizung Decken

  • für die Aufputzmontage an der Decke
  • in verschiedenen Leistungen und Größen lieferbar.

ab € 295,-

Infrarotheizung Wand

  • für die Aufputzmontage an der Wand
  • in verschiedenen Leistungen und Größen lieferbar.

ab € 395,-

Infrarotheizung Spiegel

  • für die Aufputzmontage an der Wand
  • in verschiedenen Leistungen und Größen lieferbar.

ab € 775,-

Du willst mehr über Infrarotheizungen erfahren und über die Kombination mit einer Photovoltaikanlage?
Wir beraten Dich gern und machen Dir ein kostenfreies Angebot.

Kann man Infrarotheizungen auch im Winter mit Solarstrom betreiben?

Infrarotheizungen und Photovoltaikanlagen waren bisher nur schlecht kombinierbar, denn Photovoltaikanlagen produzieren in den sonnigen Monaten, von März bis Oktober den meisten Strom und Infrarotheizungen verbrauchen den meisten Strom in den Wintermonaten.

Mit der Stromcloud kann man nun endlich seinen Solarstrom auch im Winter für die Infrarotheizungen nutzen. Der Solarstrom wird in einem Solarstromkonto angespart und im Winter verbraucht. Damit nutzt Du Deinen Solarstrom optimal und reduzierst Deine Heizkosten.