stromspeicher

Stromspeicher - Solarstrom Tag und Nacht nutzen

Mit einer Batterie machst du deine Photovoltaikanlage noch effektiver

Stromspeicher machen Photovoltaikanlagen erst richtig effektiv, denn damit kann man Solarstrom auch in der Nacht nutzen und seine Stromkosten noch mehr senken.
Stromspeicher haben primär die Aufgabe den Verbrauch des hergestellten Solarstroms zu erhöhen (Eigenverbrauch) um den Zukauf von teurem Netzstrom zu verringern. Je nach Stromverbrauch, Größe der Photovoltaikanlage und der Ladekapazität der Batterie kann man einen Eigenversorgung (Autarkie) von bis zu 80% erreichen.
Moderne Lithium-Stromspeicher für das Einfamilienhaus haben circa die Größe eines Kühlschranks und werden in der Regel im Keller installiert. 

Hier erfährst du alles was du zum Thema Stromspeicher wissen musst.

Photovoltaik-Leitfaden 2018

Photovoltaik-Leitfaden 2018

Du möchtest deine Stromkosten senken und planst eine Photovoltaikanlage für dein Haus oder für dein Betriebsgebäude? Wir haben einen hilfreichen Leitfaden „Schritt für Schritt zur eigenen Photovoltaikanlage” entwickelt, der dir bei deinem Vorhaben sicherlich auch hilft. Mehr als 5.000 Mal wurde der Ratgeber schon heruntergeladen und wir haben viele dankbaren Rückmeldungen.

JETZT NEU!

5. überarbeitete Auflage mit umfangreichen Speicher-Infos, Tipps zur Größenauslegung, Beispielberechnungen und Informationen zur Förderung. Alle wichtigen Informationen komprimiert auf 32 Seiten!

Vorteile Stromspeicher

  • Du kannst deinen Solarstrom wesentlich effektiver nutzen und du musst nur noch wenig Strom zukaufen.
  • Dadurch senkst du deine jährlichen Stromkosten um bis zu 80%.
  • Der Stromspeicher erhöht deine Unabhängigkeit von den Energiekonzernen und von steigenden Stromkosten.
  • Du lieferst damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Umweltschutz.
  • Den gespeicherten Solarstrom kannst du vielfach nutzen, für die Geräte im Haus oder für die Wärmepumpe.
  • Die von enerix eingesetzten Lithium-Ionen-Stromspeicher haben eine sehr hohe Lebensdauer, passen in jeden Keller und sind nahezu wartungsfrei.

Der richtige Stromspeicher für deinen Bedarf

Die Speicherkapazität des Stromspeichers wird an deinem Bedarf angepasst. Grundlegend sollte der Speicher groß genug sein, ein Einfamilienhaus vom Abend bis zum nächsten Morgen mit Solarstrom zu versorgen. Für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresenergieverbrauch von ca. 5.000 Kilowattstunden (kWh) ist meist eine Größe von 7 kWh ausreichend. 

Berechnung:
 5.000 kWh / 365 Tage = 13,7 kWh pro Tag und davon ca. 7 kWh für die Nacht.

Für die Wahl der richtigen Speichergröße empfiehlt sich die möglichst genaue Ermittlung des Strombedarfs deines Haushalts. Dazu solltest Du die Energieverbräuche der vergangenen 5 Jahre als Grundlage betrachten und den Durchschnitt berechnen. Wichtig ist aber auch, dass Du mögliche Veränderungen berücksichtigst. Familienzuwachs, neue Heizung, Elektroauto, etc.

sonnenBatterie von Sonnen

sonnenBatterie von Sonnen

Die sonnenBatterie überzeugt durch Technik und Design und ergänzt optimal bestehende und neue Photovoltaikanlagen. Die modulare Bauweise ermöglicht jederzeit eine einfache Erweiterung der Speicherkapazität von 2 bis auf 16 Kilowattstunden in jeweils 2 kWh-Schritten. Der Speicher kann sich damit deinem Energiebedarf anpassen.

Details zur sonnenBatterie
SENEC.Home

SENEC.Home

Der Lithium-Ionen Speicher SENEC.Home ist der optimale Stromspeicher für die Stromeigenversorgung in Einfamilienhäusern und die richtige Ergänzung bestehender oder neuer Photovoltaikanlagen. Den SENEC-Home Speicher gibt es in den Größen 2.5, 5.0, 7.5 und 10 Kilowattstunden.

Details zum SENEC.Home Speicher
Solarwatt MyReserve Matrix

Solarwatt MyReserve Matrix

Mit dem MyReserve Matrix von Solarwatt, bieten wir dir die Speichertechnologie, die perfekt zu deinem persönlichen Bedarf passt. Der MyReserve hat einen vollständig modularen Aufbau. Je mehr Speicherkapazität du benötigst, desto mehr Speicherbausteine können miteinander kombiniert werden.

Details zum MyReserve Matrix

Wie funktioniert ein Stromspeicher?

Während des Tages wird ein Teil, der von der Photovoltaikanlage hergestellten Sonnenenergie direkt von den elektrischen Geräten im Haus verbraucht. Ist die Produktion größer als der Verbrauch, wandert der Überschuss in den Stromspeicher. Erst wenn die Photovoltaikanlage zu wenig Energie für deinen Verbrauch herstellt, beispielsweise während der Nacht oder wenn tagsüber Wolken die Sonne verdecken, wird die Energie wieder entnommen. Die Energie wird also nicht für den Winter gespeichert, sondern von Tag zu Tag. Im Winter macht der Stromspeicher Pause, denn da liefert die Photovoltaikanlage weniger Energie, die dann direkt verbraucht wird. Im Winter nutzt du die Energie aus der Stromcloud.

 

 

 

Reduzierung Stromkosten um bis zu 80%

Die häufigste Motivation für die Installation einer Photovoltaikanlage ist die Reduzierung der jährlichen Stromkosten. Optimal ausgelegte Photovoltaikanlagen ohne Stromspeicher liefern einen Autarkiegrad von bis zu 30 Prozent, Photovoltaikanlagenmit Speicher bis zu 80 Prozent.

Um den eigenen Solarstrom mehr und zeitunabhängig zu nutzen, entscheiden sich Hausbesitzer für einen Solarstromspeicher. Die Größe des Stromspeichers richtet sich vorrangig nach dem jeweiligen Nachtstromverbrauch. Die Praxis zeigt, dass dieser in Haushalten zwischen 30 und 50 Prozent des Gesamtverbrauchs liegt.

Stromspeicher, Batteriespeicher oder Solarstromspeicher. Viele verschiedene Begriffe beschreiben das gleiche Produkt. Wir haben uns für Solarstromspeicher entschieden.

Täglich frische Neuigkeiten rund um das Thema Photovoltaik, Stromspeicher und Co. Bist du auch bei Facebook? Dann klicke hier gefällt mir und wir halten dich auf dem Laufenden was das Thema dezentrale Energietechnik angeht.