Erfahrungen & Bewertungen zu 
enerix - Alternative Energietechnik

Solaranlage planen

Plane deine Solaranlage selbst mit dem kostenfreien Leitfaden!

Die eigene Solaranlage selber planen? Das ist durchaus möglich, mit unserem kostenfreien Leitfaden "Schritt für Schritt zur eigenen Photovoltaikanlage". Plane deine Solaranlage mit oder ohne Stromspeicher. 

Die 8. überarbeitete Auflage 2021 enthält auf 52 Seiten zahlreiche Beispiele, Musterberechnungen, Checklisten, Tipps und erklärt in acht Schritten, wie man sein Hausdach als Energiequelle nutzt. Zudem informiert der Ratgeber zu den Themen „Solarstrom tanken“ und wie man mit Solarstrom heizen kann.

JETZT NEU: 8. überarbeitete Auflage mit umfangreichen Stromspeicher-Informationen. Kostenfrei als PDF-Exemplar hier downloaden.

Solaranlage selber planen

Schritt für Schritt zur eigenen Solaranlage

Du möchtest deine Solaranlage selber planen um damit deine Stromkosten zu senken und benötigst Informationen wie du da am besten vorgehst? Dann hol dir unsere kostenfreie Planungsanleitung!

Mein Name ist Peter Knuth. Seit 2002 bin ich in der Photovoltaikbranche tätig, plane und installiere dezentrale Energiesysteme. Ich selbst betreibe einige Solaranlagen, einen Teil davon sogar auf Norddächern. Ich möchte dir auf dieser Seite zeigen, wie du Schritt für Schritt deine Solaranlage planen kannst.

Wenn du noch tiefer in das Thema einsteigen möchtest, dann empfehle ich dir unseren 52-seitigen Photovoltaik-Leitfaden. Da ist jeder Schritt detailliert mit allen Berechnungsformeln, Tipps und Empfehlungen beschrieben. Den Ratgeber kannst du dir völlig kostenfrei herunterladen.


Schritt 1: Wie viel Strom verbrauchst du im Jahr?

Möchtest du eine Photovoltaikanlage planen mit der du eine maximale Eigenversorgung erreichen kannst? Dann solltest du zunächst deinen gesamten Jahresstrombedarf prüfen. Hierbei sollten auch die Wärempumpe oder der Bedarf für das E-Auto berücksichtigt werden.

Schritt 2: Ist dein Dach für eine Anlage geeignet?

Damit du Solarstrom produzieren kannst, benötigst du eine geeignete Fläche auf der du Photovoltaikmodule installieren kannst. Hierfür sind Satteldächer, Flachdächer, Garagendächer, Vordächer oder auch Fassaden geeignet. In der Vergangenheit bestand oft die Meinung, dass nur nach Süden ausgerichtete Module mit einer Neigung von 30 Grad wirtschaftliche Erträge liefern. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass das zum Glück nicht so ist und dass man auch auf Ost- oder Westdächer und sogar flachen Norddächern eine Solaranlage planen kann.

Wenn du deine Solaranlage planen willst, musst du auch darauf achten, dass die Solarmodule möglichst unverschattert installiert werden, damit die Leistung der Module nicht beeinträchtigt wird. Grundsätzlich hängt der Energiertrag deiner Photovoltaikanlage vorrangig von deiner regionalen Lage beziehungsweise von der örtlichen Globalstrahlung ab.

Schritt 3: Empfohlene Mindestgröße der Solaranlage und optimale Größe des Stromspeichers

Die häufigste Motivation für die Installation einer Photovoltaikanlage ist die Reduzierung der jährlichen Stromkosten. Optimal ausgelegte Photovoltaikanlagen ohne Stromspeicher liefern einen Autarkiegrad von bis zu 30 Prozent, Photovoltaikanlagen mit Speicher bis zu 80%.
Wie groß die Photovoltaikanlage sein sollte, um einen optimalen Eigennutzen, also einen möglichst hohen Autarkiergrad zu erreichen, ist abhängig vom Stromverbrauch und dem persönlichen Energieertrag.

Um den eigenen Solarstrom mehr und zeitunabhängig zu nutzen, entscheiden sich die meisten Hausbesitzer für einen Stromspeicher, wenn sie ihre Photovoltaikanlage planen. Stromspeicher haben die Aufgabe den Solarstrom kurzfristig zwischenzuspeichern und ihn in den sonnenarmen Stunden oder in der Nacht zur Verfügung zu stellen. Die empfohlene minimale Größe des Stromspeichers berechnet sich nach dem Nachtstromverbrauch.

Schritt 4: Förderungen für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher

Förderungen für Photovoltaikanlagen und Stromspeicher haben eine wichtige Rolle bei der Einführung dieser neuen und sehr teuren Technologien gespielt.
Das „Erneuerbare Energien Gesetz“ (EEG) war in der Vergangenheit das entscheidende Instrument zur Photovoltaik-Förderung in Deutschland. Jede Kilowattstunde, die aus einer Solaranlage erzeugt wurde, musste vom regionalen Stromnetzbetreiber abgenommen und vergütet werden. Durch den Eigenverbrauch und die Speicherung spielt diese Einspeisevergütung nur noch eine untergeordnete Rolle. Neben dieser bundesweiten Förderung gibt es auch Förderungen durch das jeweilige Bundesland. Diese solltest du beachten, wenn du eine Solaranlage selbst planen möchtest.
Eine Übersicht der Photovoltaik-Förderungen findest du hier.

Schritt 5: Die richtigen Komponenten für dein Solarkraftwerk

Im 4. Schritt möchte ich dir Komponenten beschreiben mit denen du deine Solaranlage planen solltest. Du hast die Qual der Wahl zwischen unzähligen Herstellern und Produkten. Letztlich musst du darauf vertrauen, was dir deine Fachberater anbietet.

Schritt 6: Hol dir unserem Photovoltaik Leitfaden selber planen

Möchtest du mehr Informationen und Details zu den oben genannten Schritten erhalten? Möchtest du Berechnungsformeln, Anwendungsbeispiele, weitere Tipps und Empfehlungen erhalten? Dann hol dir unseren kostenfreien Ratgeber "Schritt für Schritt zur eigenen Photovoltaikanlage", indem du dich in untenstehendes Formular einträgst.
Daraufhin kannst du mit einem enerix Fachbetrieb einen Vororttermin vereinbaren, dich beraten lassen und die individuelles Angebot für dein Objekt erstellen lassen.

Warum du dir den Leitfaden holen solltest!

  • Der Planungsleitfaden hilft dir deine Solaranlage optimal zu planen
  • Du sparst Zeit und Geld bei der Recherche für deine Solaranlage
  • Du erhältst aktuelle Informationen zu Stromspeicher
  • Du erfährst, worauf du bei der Planung achten solltest
  • Du erhältst Berechnungsbeispiele, Checklisten und hilfreiche Tipps
  • Du bekommst extra Infos zum Thema "Elektroauto mit Solarstrom laden" und "Heizen mit Solarstrom"
  • Du erhältst ihn komplett kostenfrei

Leserstimmen zum Solaranlage Planungsleitfaden

"Der Photovoltaik-Leitfaden ist sehr informativ und verständlich geschrieben. Das Studium lohnt sich für jeden PV-Interessierten."

- Wolfgang Kaiser



"Ich bin begeistert vom systematischen Aufbau des Leitfadens. Hier erfährt der interessierte Laie in verständlicher Weise, was es alles zu berücksichtigen gilt. Besonders hilfreich sind auch die immer wieder aufgezeigten Beispielrechnungen. So hat man schnell ein gewisses Grundwissen, um bei einem Handwerkertermin auch fachlich mitreden bzw. die eigenen Vorstellungen vertreten zu können."
- Reinhard Z.

"Sehr übersichtlich gestalteter Leitfaden. Sehr gute Beschreibungen, sehr gut verständlich und erklärt. Dieser Leitfaden ist sehr zu empfehlen."

- Andreas Thöricht



"Verständlich geschrieben, nachvollziehbare Berechnungsschritte, gut erklärt. Insgesamt informativer als Beratungsgespräche, vor allem, weil man immer wieder zurückkehren kann und noch einmal nachlesen kann. Eine sehr gute Vorbereitung, um mit den Anbietern ins Gespräch kommen zu können und um die Solaranlage selber planen zu können. Für den interessierten Laien sehr empfehlenswert."
- K.S.

"Dieser PV-Leitfaden ist äußert professionell gemacht, sehr übersichtlich und durch Anwenderbeispiele leicht verständlich. Ein herzliches DANKESCHÖN für dieses Tool."
- Walter B.



"Sehr gute und verständliche Erklärungen der technischen Grundlagen. Die verschiedenen Themen (Photovoltaik, Solarthermie) wurden einzeln als auch in Kombination miteinander gut vorgestellt so dass man auch bis dahin nicht bekannte Versorgungsmodelle planen kann. Ich bin schon gespannt auf die vereinbarte Beratung."
- Stefan N.

Folgende Medien haben über den Photovoltaik-Leitfaden berichtet: