Taubenschutz PV

Taubenschutz für die PV-Anlage: So sinnvoll ist es wirklich

Zwischen Dach und Solarmodulen finden Tauben Schutz vor Feinden, einen trockenen Schlafplatz und sicheren Nistplatz für ihre Küken. Weil sich die Tiere so rasch vermehren, kann das zur echten Plage werden. Hier helfen Taubenabwehr-Systeme. Wir zeigen, welche Optionen es gibt und wie sinnvoll diese sind. 

Tauben unter der PV-Anlage: Daran erkennt man sie

Wenn es am Dach unentwegt tippelt, gurrt oder mit den Flügeln raschelt, setzten ziemlich wahrscheinlich Tauben auf deinem Dach. Passiert das mal vereinzelt, ist es kein Problem. Bemerkst du aber immer mehr Kotspuren und kannst gar nicht mehr ruhig schlafen, haben sich die Tauben auf deinem Dach eingenistet. Unter den Solarmodulen ist es warm, wind- und wettergeschützt und sicher vor Feinden. Für gewöhnlich sind die Module dort montiert, wo die meiste Sonne scheint. Zudem befinden sich die Module hoch oben, sodass die Tiere die Umgebung gut überblicken können. Kein Wunder, dass die Tauben diesen Platz zum Nestbau ausgewählt haben. Je nach Futterangebot und Gesundheitszustand brüten die Vögel sechs bis elf Mal pro Jahr. Wenn du also nicht aufpasst, hast du ganz schnell eine riesige Taubenfamilie am Dach, die wegen der perfekten Bedingungen auch nicht mehr von alleine verschwinden wird.

Wie schlimm sind Tauben unter Solaranlagen wirklich?

Tauben sind hartnäckig. Haben sie einmal einen Platz gefunden, an dem sie sich wohlfühlen, bleiben sie auch dort. Es gibt Versuche, die Tiere mit Wasser, Ultraschallgeräten oder durch Bälle werfen zu vertreiben. Diese Methoden funktionieren allerdings nur kurzfristig.

Was genau ist aber so schlimm an den Tauben am Dach?

Neben der Lärmbelästigung ist vor allem die Verschmutzung störend. Denn Taubenkot riecht unangenehm und haftet auf den Solarmodulen. Taubenkot ist aber nicht generell aggressiver und schädlicher als anderer Vogelkot. Die Module gehen dadurch auch nicht kaputt. Denn in der Regel wäscht der Regen die Module wieder sauber und wer einmal im Jahr seine Module reinigt, hat damit auch keine Probleme. Da die  Solarkabel nach Norm an der Unterkonstruktion befestigt werden, können die Tauben auch hier keine Schäden anrichten. Insofern die Montage natürlich ordnungsgemäß abgelaufen ist. Allerdings bleibt das Problem, dass sich Tauben schnell vermehren und wenn es zu viele werden, verschmutzt der Kot die Module mitunter so stark, dass der Ertrag darunter leidet.

Wie sinnvoll ist ein Taubenschutz für die PV-Anlage?

Damit sich Tauben nicht auf deinem Dach niederlassen, musst du den Bereich zwischen PV-Anlage und Dach lückenlos schließen. Manche probieren das mit Bürsten, kleben Stellen ab oder füllen diese mit Lochblechen. Das kann funktionieren, ist aber nicht ganz unproblematisch. Denn die PV-Anlage muss gut belüftet werden, damit die Module einwandfreie Leistung bringen. Trotzdem dürfen keine Lücken bleiben, denn diese finden die Tauben garantiert. Ab dem Moment in dem du eine Solaranlage montierst, sollte der Taubenschutz gleich mit installiert werden. So kommt es erst gar nicht dazu, dass sich eine Taube niederlässt. Komplett verzichten solltest du allerdings auf Abwehrstacheln. Die Vögel sollen schließlich nur ferngehalten und nicht verletzt werden. Sind es zu viele Tauben und zu viele Nester, kann es passieren, dass die Module durch das viele Nestmaterial nicht mehr richtig belüftet werden. Auch aus diesem Grund ist ein Taubenschutz sinnvoll.

Diese Optionen für Taubenabwehr gibt es

Am effektivsten sind Stahlkämme, die an den Modulrändern befestigt werden. Manche nutzen stattdessen Rundbürsten oder Solaranlagengitter, das an den Modulen befestigt wird. Bei manchen Modulherstellern erlischt allerdings die Garantie, sobald in die Rahmen der Module gebohrt wird. Das solltest du vorab klären. Den Schutz mit Kleber befestigen hält allerdings nur bedingt. Übrigens hat der Taubenschutz einen guten Nebeneffekt: Er hält auch Marder oder Wiesel fern, die es sich auch gerne unter den Modulen bequem machen. Wir von enerix nutzen die Birdblocker.

Das sind Nadeln, die mit Edelstahl-Clips befestigt werden. Man muss also nicht bohren oder kleben und vermeidet so Schäden an den Modulen und am Dach.

Zehn Jahre Garantie gibt es auf das Produkt und man kann es auch nachträglich noch anbringen.

 

So viel kostet ein Taubenschutz an der Solaranlage

Taubenabwehr-Gitter bekommst du ab gut 90 Euro pro Set. Das musst du allerdings selbst montieren. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dass bei der Modulinstallation direkt das Gitter mit angebracht wird. Im Photovoltaik-Forum berichten Solaranlagenbesitzer von Kosten für Material plus Montage um 30 Euro pro Quadratmeter. Den BirdBlocker bekommst du direkt über uns und wir erstellen dir ein individuelles Angebot für deine Solaranlage.

Über den Autor

Peter Knuth

Geschäftsführer von enerix

Als Experte auf dem Gebiet nachhaltiger Energie unterstützt Peter Knuth seit 2007 Hausbesitzer auf dem Weg zur unabhängigen Energieversorgung.

Hol dir jetzt deinen kostenlosen Photovoltaik-Leitfaden! Gedruckt per Post oder als eBook – sichere dir 70 Seiten geballtes Solar-Wissen völlig kostenfrei.

Kostenloses Exemplar anfordern

Kontaktiere uns jetzt für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Beratungstermin vereinbaren

Entdecke ähnliche Beiträge zum Thema

enerix Saar - Alex Geier

Seit Januar 2020 ist Alex Geier als Geschäftsinhaber von enerix Saar ein Teil von enerix. Wir haben ihn zum Interview eingeladen und er erzählt uns,…

Solar App

Mit Apps für die Solaranlage lassen sich Stromflüsse überwachen und steuern. Doch welche Apps sind mit welchen Geräten kompatibel und wo stecken die…

Photovoltaik Dachziegel Autarq

Die Sonne liefert uns jeden Tag kostenlose Energie, und mit den richtigen Technologien kannst auch du davon profitieren. Eine besonders innovative…