Solar App

Die beste Solar App für deine PV-Anlage

Mit Apps für die Solaranlage lassen sich Stromflüsse überwachen und steuern. Doch welche Apps sind mit welchen Geräten kompatibel und wo stecken die Unterschiede? Ein Überblick über die besten Solar-Apps. 

Die Sonne erzeugt kostenlos Energie, die wir dank Solarmodulen in Strom umwandeln können. Da die Sonne aber meistens scheint, wenn wir nicht Zuhause sind oder den meisten Strom benötigen, müssen wir die Stromflüsse und den Stromverbrauch unserer Geräte intelligent steuern. Zum Beispiel kannst du große Geräte wie Wasch- oder Spülmaschine dann einschalten, wenn der meiste Solarstrom produziert wird. Allerdings kann das aufwendig sein, wenn man alle Geräte manuell betätigt oder recht teuer, wenn du dafür Energiemanager verwendest. 

Zum anderen helfen Batteriespeicher dabei, den Strom für abends zu speichern, wenn wir nach Hause kommen. Das erhöht zwar auch die Investitionskosten, aber du hebst damit auch den Eigenverbrauch von gut 30 auf bis zu 70 Prozent. 

Wenn du zusätzlich Strom sparen, aber nicht noch mehr in teure Technik investieren möchtest, dann sind Solar Apps eine gute Option für dich. 

Was macht eine Solar App?

Mit einer Solar App kannst du deinen Stromfluss überwachen und jederzeit checken, wie viel Strom deine Solaranlage erzeugt. Und du kannst überprüfen, ob die Anlage richtig läuft und durchgehend Strom produziert. So erkennst du Fehlerquellen mit der App. Wenn du einen Speicher nutzt, siehst du auch den Füllstand der Batterie. Meistens liefern die Hersteller von Wechselrichtern direkt den Zugang zur produkteigenen App mit - zumindest bei den neueren Produkten. Manche Apps machen es möglich, dass du neben der Solaranlage, dem Wechselrichter und dem Batteriespeicher weitere Verbraucher überwachen oder sogar an- und ausschalten kannst. Allerdings braucht es dazu eine Kommunikation zwischen den Geräten und dem Wechselrichter. Dazu gibt es viele Möglichkeiten, die für diesen Artikel allerdings zu umfangreich zu erklären sind. 

Im Grunde zeigt eine Solar App den Ladezustand der Batterie an, wie viel Strom ins Netz eingespeist wird und wie viel vom Netz ins Haus fließt. Zudem kannst du deinen gesamten Stromverbrauch ablesen und sehen, wie viel deine Solaranlage gerade produziert. Je nachdem, welche Technik du nutzt, lassen sich mit der App auch Verbraucher von unterwegs steuern, die mit der Solaranlage verbunden sind. 

Manche Apps liefern zudem Prognosen für den Ertrag am nächsten Tag. Dazu verwendet die App Daten der eigenen Solaranlage und mischt sie mit Wetterprognosen aus dem Internet. Anhand technischer Daten über Sonnenscheindauer oder Sonnenstand gibt die App an, wann es sich lohnt, die Waschmaschine anzuschalten oder ob man generell mit viel oder eher wenig Stromertrag aus der PV-Anlage rechnen kann. 

Hier nochmal die Funktionen von Solar Apps im Überblick

  • Hilft bei der Optimierung des Eigenstromverbrauchs 

  • Stellt Prognosen über den Solarertrag (nicht alle Apps) 

  • Überwacht den gesamten Stromfluss im Haus 

  • Überwacht die Solarstromproduktion 

  • Ermöglicht es, die Solaranlage von unterwegs zu steuern 

  • Entlarvt Stromfresser 

So funktionieren Solar Apps

Solar Apps geben Aufschluss über die aktuelle Stromproduktion und den Verbrauch im Haushalt. Mit Batteriespeicher zeigen sie dessen Be- und Entladung in Watt oder Kilowatt sowie den Füllstand in Kilowattstunden und Prozent. So eine App kannst du auf deinem Smartphone, deinem Tablet oder auch als Webansicht am PC installieren. Damit die App den Strom überwachen kann, muss sie in erster Linie mit der Solaranlage kompatibel sein. Wenn du eine komplette Anlage vom Hersteller beziehst, gibt es damit selten Probleme, denn die Komponenten sind bereits aufeinander abgestimmt. Baust du die Anlage selbst zusammen, musst du prüfen, mit welcher App der Wechselrichter kompatibel ist. Auch hier geben die Hersteller meistens schon an, welche App(s) genutzt werden können. Oder es gibt direkt einen Link zum Laden der passenden Software. Die Apps unterscheiden sich vor allem in der Art der Darstellung voneinander. Manche zeigen in einem einzigen Diagramm alle Werte an, bei anderen musst du dich durch mehrere Seiten klicken. Du kannst dort den Stromverlauf für den Tag, die Woche, über Monate oder sogar das Jahr vergleichen. So erkennst du direkt, ob es starke Schwankungen gibt. Fällt die Stromproduktion plötzlich ab, deutet das auf Fehler bei der Solaranlage hin. Wenn du eine umfangreiche Solaranlage hast, also neben einem Speicher auch eine Wallbox und / oder eine Wärmepumpe, benötigst du eine App, die mehrere Geräte steuern kann, sowie auch Energiemanager, die die Geräte im Haushalt ansteuern. Die Software der Apps entwickelt sich stetig weiter. Deshalb solltest du nicht zu lange mit Updates warten. 

4 Apps im Überblick

Wir geben hier nur einen kleinen Überblick über Apps. Viele Hersteller verwenden und vertreiben eigene Apps, die direkt beim Kauf der Solaranlage mit angeboten werden. Folgende Apps eignen sich für dich, wenn du deine Anlage selbst aus mehreren Komponenten zusammenstellt hast. 

 

1. Kostal

Mit der App von Kostal hast du deine Energieflüsse im Überblick und kannst den Verbrauch weiterer Geräte simulieren. Für Installateur:innen gibt es eine PRO Funktion. Dadurch hat das Fachpersonal Zugriff auf Daten zur Inbetriebnahme und der Erweiterung von Funktionen und Leistungen. Und die Anlage kann mit der PRO Funktion gewartet werden. Zudem zeigt die App auf Wunsch an, wie lange man mit der Wärmepumpe warm duschen könnte oder wie weit man mit der aktuellen Ladung des E-Autos fahren kann. 

 

So komme ich zur App: Die App gibt es kostenlos von KOSTAL Solar Electric. Dafür benötigst du einen Zugang zum KOSTAL Solar Portal. Der Wechselrichter muss dort eingerichtet sein. KOSTAL hat ein ausführliches Video für die Anmeldung erstellt.  

Kosten: Kostenlos für KOSTAL Kunden 

Kompatibel mit: Android und iOS 

 

2. enerixControl

Mit der enerixControl App kannst du deinen Eigenverbrauch optimieren und dadurch Stromkosten senken. Das gesamte Energiemanagementsystem ist eine einheitliche Plattform für Produkte vieler verschiedener Hersteller. Somit funktioniert die App auch für andere Hersteller. Das liegt daran, dass das System mit einer Cloud arbeitet, in der alle Daten herstellerunabhängig gesammelt werden. Eine zusätzliche Hardware braucht es nicht. Mit der App kannst du auch einen dynamischen Stromtarif nutzen, der sich am jeweils aktuellen Börsenstrompreis orientiert. 

So komme ich zur App: Download über den App- oder Playstore. Bei einer Enerix-Anlage kann das Fachpersonal die App direkt mit einrichten. In der App gibt es eine lange Liste die zeigt, welche Geräte kompatibel sind. 

Kosten: Kostenlos, aber für vollen Funktionsumfang kostenpflichtigen Premium-Tarif nutzen. Monatsabo 11,99 Euro. Längere Abos gibt es bei den Fachpartnern. Wenn man eine Anlage kauft, bekommst du die App schon ab 3,75 Euro im Monat. 

Kompatibel mit: Android und iOS 

Zur App

3. mySolarEdge

Diese App zeigt den Eigenverbrauch in Echtzeit und Sie können alle Smart Home Geräte mit der App von unterwegs steuern. Zudem bewertet ein intelligenter Algorithmus dein Verbrauchsverhalten, die Stromspitzen und die Produktionsprognosen des Systems. So kannst du noch mehr Stromkosten einsparen. Die App funktioniert mit Geräten von SolarEdge aber auch anderen Komponenten.  

 

So komme ich zur App: Über den Apple- oder Playstore von Google. In der App kannst du dann checken, ob sie zu deinen Geräten passt. 

Kosten: Kostenlos 

Kompatibel mit: Android und iOS 

 

4. Photovoltaik Monitor

Wer einen Wechselrichter von Fronius besitzt, kann diese App verwenden. Der Photovoltaik Monitor ruft die Daten direkt von deinem Wechselrichter ab. Dafür müssen sich beide Geräte allerdings im selben Netz befinden. Neben den üblichen Daten wie Eigenverbrauch und Stromproduktion zeigt die App auch die Kostenersparnis in Euro an. Eine Tagesprognose gibt’s hier nur mit der PRO Version. 

 

So komme ich zur App: Über den Apple- oder Playstore von Google. In der App kannst du dann checken, ob sie zu deinen Geräten passt. 

 

Kosten: Kostenlos, aber PRO Version kostet  

Kompatibel mit: Android und iOS 

Über den Autor

Peter Knuth

Geschäftsführer von enerix

Als Experte auf dem Gebiet nachhaltiger Energie unterstützt Peter Knuth seit 2007 Hausbesitzer auf dem Weg zur unabhängigen Energieversorgung.

Hol dir jetzt deinen kostenlosen Photovoltaik-Leitfaden! Gedruckt per Post oder als eBook – sichere dir 70 Seiten geballtes Solar-Wissen völlig kostenfrei.

Kostenloses Exemplar anfordern

Kontaktiere uns jetzt für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Beratungstermin vereinbaren

Entdecke ähnliche Beiträge zum Thema

enerix Saar - Alex Geier

Seit Januar 2020 ist Alex Geier als Geschäftsinhaber von enerix Saar ein Teil von enerix. Wir haben ihn zum Interview eingeladen und er erzählt uns,…

Taubenschutz PV

Zwischen Dach und Solarmodulen finden Tauben Schutz vor Feinden, einen trockenen Schlafplatz und sicheren Nistplatz für ihre Küken. Weil sich die…

Photovoltaik Dachziegel Autarq

Die Sonne liefert uns jeden Tag kostenlose Energie, und mit den richtigen Technologien kannst auch du davon profitieren. Eine besonders innovative…