News

KWIX Software erleichtert Auftragsabwicklung von Photovoltaikbetrieben

Regensburg 10.04.2019 - Für die Enerix-Fachbetriebe wird die effiziente Auftragsabwicklung ihrer Photovoltaikprojekte mit der neuen Softwareplattform KWIX künftig komfortabler, schneller und unkomplizierter. Die neue Software, die speziell für Photovoltaikbetriebe entwickelt wurde, ist webbasiert und bündelt  zentrale Betriebsaufgaben an einem Ort.

Die regionalen ansässigen Enerixbetriebe erhalten damit ein zentrales Werkzeug für die täglichen Aufgaben und benötigen von der Kundenanfrage über den Verkaufsablauf, der Anlagenplanung bis zur Auftragsabwicklung nur noch ein System. Einzellösungen mit mehrfacher Dateneingabe und Fehlerquellen sind zukünftig überflüssig. Über das Dashboard können zudem alle relevanten Kennzahlen zur Vertriebs- und Projektsteuerung, wie z.B. Verkaufsumsatz, installierte Leistung und vieles mehr übersichtlich und ohne Mehraufwand dargestellt werden.

KWIX bietet papierloses Betriebsmanagement und verschafft den Enerixbetrieben damit mehr Zeit für Kundenbetreuung und für die Arbeit auf der Baustelle. Digitale Projektmappen garantieren bei jedem Auftrag Übersichtlichkeit und Ordnung, was für den Enerix-Fachbetrieb eine deutliche Entlastung bei allen organisatorischen Dingen, Zeitersparnis und die Reduzierung von Fehlerquellen bedeutet. Jegliche Dokumente wie Angebote, Ertragsberechnungen, Abschlussdokumente oder auch Rechnungen sind jederzeit abrufbar. Übermäßiger Papierkram oder die Pflege von Excellisten gehört damit der Vergangenheit an.


Die Enerixbetriebe bündeln alle Büroarbeiten in einem Tool, das von überall über das Internet von allen bei einem Auftrag involvierten Personen benutzt werden kann. „Mit KWIX machen wir die Auftragsbearbeitung schneller, Auftragsschritte können nicht vergessen werden und gleichzeitig reduzieren sich mögliche Fehlerquellen“, erklärt Stefan Jakob, Mitbegründer von Enerix und verantwortlich für die Softwareentwicklung. „Das Arbeiten mit mehreren Programmen zur Organisation aller betrieblichen Bereiche entfällt“.