enerix Blog

Solarstammtisch - Franz Feilmeier stellt den Fenecon Heimspeicher vor

Fenecon Heimspeicher - Willkommen beim Solarstammtisch - In dieser Folge ist Franz Feilmeier zu Besuch beim Solarstammtisch. Franz Feilmeier ist Gründer und Geschäftsführer des bayerischen Speicherherstellers Fenecon. Franz stellt uns in dieser Solarstammtischfolge den Fenecon-Heimspeicher vor.

Die Besonderheit des Fenecon-Heimspeichers liegt im Open-Source-Energiemanager FEMS. Damit kann der Batteriespeicher zum einen die Beladungsstrategie anpassen, selbstlernend und prognosebasiert, steuerbare Verbraucher regeln und beispielsweise flexible Stromtarife nutzen. Apps, Wallboxen und andere Hardware können herstellerunabhängig über das OpenEMS am Batteriespeicher eingebunden werden und Daten austauschen. Die Leistungsaufnahme für geeignete Wärmepumpen oder Wallboxen lässt sich direkt steuern.

Der Fenecon-Heimspeicher selbst hat eine nutzbare Kapazität von 8,8 bis 66 kWh, die in Einzelmodulen zu 2,2 kWh erweitert werden kann. Der integrierte Hybrid-Wechselrichter hat eine AC-Anschlussleistung von 10 Kilowatt und es lässt sich mit zwei MPP-Trackern eine Photovoltaikanlage mit 15 kWp anschließen. In der netzunabhängigen Versorgung kann ein separater Stromkreis für die abzusichernden Geräte definiert werden. Eine Nachladung des Fenecon-Heimspeichers durch die Photovoltaik ist möglich.

Die Folge findest du im enerix Youtube-Kanal.